Orientalische Märkte üben eine ganz besondere Faszination auf uns Europäer aus. Exotisch, laut, bunt. In Uzbekistan treffen wir zwischen der Hauptstadt Tashkent und dem Ferganatal auf verschiedene Märkte, die einst auf der berühmten Seidenstrasse lagen. Allein was da alles angeboten wird, bringt uns zum Staunen. Ein Mix aus Gewürzen, Brot, Obst, Fleisch und alltägliche Gegenstände, die lauthals von Frauen mit goldenen Zähnen angeboten werden.

„Ein orientalischer Basar ist nicht nur ein Marktplatz, sondern auch eine Art Club, in dem man Freunde und Bekannte treffen kann“, erklärt Oleg, der Uzbekistans Reisen anbietet.

Usbekistan ist ein zentralasiatischer Staat und eine ehemalige sowjetische Teilrepublik. Bekannt ist das Land vor allem für seine Moscheen, Mausoleen und andere Stätten an der Seidenstraße, einer alten Handelsroute zwischen China und dem Mittelmeer. Samarkand, eine der bedeutendsten Städte. (Wikipedia)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.