Ibiza – die besten Partystrände

203
Published on 13. Juli 2017 by Fred

Ibiza hat ja viele Gesichter: Teure 5-Sterne Hotels, Party schon am Nachmittag, Lange Sandstrände und versteckte Ecken. Am Playa d’en Bossa, in Ibiza Stadt und in San Antonios „Schinkenstrasse“ tummeln sich abends die Partyurlauber. In den letzten Jahren hat sich Ibiza, was die Partyszene betrifft etwas verändert. Waren früher das „Privilege“ (die größte Discothek Europas mit ca. 8.000 Gästen) das Amnesia, das El Divino (gibt es nicht mehr) und das „Es Paradis“ angesagt, so haben heute das „Ushuaia“, das Ibiza Rocks Hotel und das ehemalige „Space“, jetzt unter der Flagge des Ushuaias mit dem Namen Hi Ibiza, das Sagen. Die Events in den beiden Hotels gehen vor Mitternacht zu Ende. Vis à vis wartet schon das Hi Ibiza auf die Partytiger. Beginn 0.00 Uhr

David Guetta and Friends gastieren einmal in der Woche (Hochsaison) im Ushuaia – und zwar nachmittags. Genauso legen etwa Franco Moiraghi , Andy Piper und auch Marcello Marchitto im „Sa Trinxa“ am  Ses Salinas Beach bereits ab 2 Uhr nachmittags chillige Musik auf. Das Sa Trinxa ist ungebrochen beliebt bei Hippies und bei allen, die sich dafür halten.

Vor 10 Jahren spielte das UK-Label Hed Kandi seine Platten ab Mitternacht im El Divino in Ibiza Stadt. Nunmehr gastiert der englische Promoter am Ocean Beach in San Antonio. Da geht es von 14 bis 22 Uhr richtig zur Sache. Girls, Girls Girls.

Nassau Beach, Ocean Beach und Tanit Beach sind angesagt. Tanit- und Nassau Beach liegen nebeneinander am „Bossa“ und sind Geschwister. Wobei der Tanit Beach etwas günstiger rüberkommt. Hier bekommt man das Krügerl an der Strandbar um 5 Euro. (Sa Trinxa ca. 7 Euro). Wer auf sich was hält, mietet am „Nassau“ eines der Beachbetten im Balistil und bestellt eine 3 Liter Flasche Wodka „Grey Goose“ um 800 Euro und lässt es mit den Freunden so richtig krachen. Damen trinken einen Champagnercocktail um 17 Euro. Für die Betten nimmt das „Nassau“ 150 Euro pro Tag.

Unverändert „IN“, mit einer kurzen Auszeit, ist  das „Bora Bora„. Getanzt wird um 5 Uhr nachmittags auf den Tischen. Party pur am Strand. Best DJane: Barbara Babayaga.

Kultig weiterhin das „Pacha“. Aber auch da spürt man eine Veränderung. Flower Power Parties gab es früher mit Glück 2 Mal in der gesamten Saison (Mai bis Oktober). Nun kann man sich jede Woche an Simon and Garfunkel, an den Beatles und anderen Stars der 60er satt hören. Das Pacha hat sogar einen eigenen Flower Power Shop in Ibiza Stadt aufgemacht.

Hier unsere Blogtipps

Club Bahamas: Das TUI-Hotel liegt direkt am Playa d’en Bossa. Nur durch eine Gartentüre vom Nassau Beach getrennt. Leckeres Essen. Großes Frühstücksbuffet mit Sekt, Mittags- und Abendbuffet mit allem drum und dran, von Austern, Gambas, frischem Fisch, frische Pizza über Showcooking bis hin zu ibizenkischen Spezialitäten. Zum Ushuaia geht man 10 Minuten. Das Bora Bora ist sozusagen ums Eck. Bushaltestelle nach Eivissa vor der Haustür. Webseite

Links:

Nassau Beach Club: feiert heuer 10 Jahre Jubiläum
Tanit Beach
Bora Bora
Sa Trinxa
Ocean Beach – Hed Kandi

Tipp:
Kaufen Sie keine CD’s von den Händlern, die am Strand auf und ab laufen. Da ist meist was anderes drin als draufsteht. Auch Sonnenbrillen sollte man lieber im Fachgeschäft erwerben. Die findet man sowieso an jeder Ecke in der Stadt. Derzeit sind hübsche Baumwoll-Decken mit Ehnoprints für den Strand sehr beliebt – die sind okay. Allerdings, einmal gekauft, hat man die ganze Woche keine Ruhe mehr von den Verkäufern. Das dürfte sich in deren Kreisen schnell herumsprechen, daß da ein Urlauber mit prall gefüllter Brieftasche am Strand liegt.

Jetzt buchen – Beste Preise

Category Tag




no comment

Add your comment

Your email address will not be published.